2. August 2021

Negative Glaubenssätze entlarven und für immer loswerden!

Wir haben uns daran gewöhnt, bestimmte Aussagen als Lebenswahrheiten anerkannt zu haben.
Mit Sätzen wie „Das Leben ist kein Zuckerschlecken, kein Ponyhof, kein Wunschkonzert.“ „Das Leben ist hart, Mühsal und ein Kampf.“ „Im Leben bekommt man nichts geschenkt.“ „Das Leben ist ungerecht.“ „Wer hoch steigt, kann tief fallen.“ „Geld verdirbt den Charakter.“ „Ohne Fleiß kein Preis.“ „Erst die Arbeit, dann das Vergnügen … und viele andere mehr, machen wir uns das Leben schwer.

Sicherlich sind auch Ihnen solche Aussprüche bekannt, denn Sie werden von Generation zu Generation weitergegeben und tief im Unterbewussten verankert. Hinzu kommen noch die scheinbaren Wahrheiten, die wir selbst aus persönlichen Erfahrungen heraus gebildet haben und schließlich für allgemein verbindliche Tatsachen halten. Entweder sagen diese Sätze aus, dass etwas nur so oder gar nicht möglich ist. Oder sie vermitteln den Eindruck, dass vorher bestimmte Bedingungen erfüllt werden müssen, bevor es gelingen kann, dass der Zeitpunkt noch zu früh ist usw.

Ganz gleich, ob es sich um übernommene oder persönlich erschaffene Glaubenssätze handelt, ihr unwillkürliches Befolgen hat fatale Folgen für Sie selbst. Denn dadurch erzeugen Sie selber die Zustände in Ihrem Leben, die Sie beklagen und unter denen Sie leiden. Wie und was Sie – und sei es auch unbewusst –  über das Leben an sich denken und glauben, so erleben Sie Ihre persönliche Wirklichkeit und erschaffen auf diese Weise Ihre Welt.

Andersherum können Sie durch neue und unterstützende Gedanken und Auffassungen Ihr Leben erfolgreich und lebenswert gestalten.

Benötigen Sie mehr Informationen und schnelle Hilfe, nehmen Sie gerne 
über meine Seite www.Coachkonzept.de Kontakt mit mir auf.

Daher besteht die Aufgabe darin, die alten, einschränkenden Glaubenssätze zu entlarven.

Denn wenn man Sie kennt, kann man überprüfen, ob man sie noch gebrauchen kann oder was davon nützlich ist. Alles andere sollten Sie durch neue, ressourcenvolle Überzeugungen ersetzen.

Oft hindern Sie einschränkende Glaubenssätze daran, Ihre Wunschziele zu erreichen.

So finden Sie Ihre einschränkenden Glaubenssätze.

Daher möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie die Glaubenssätze in Ihnen aufdecken können, die Ihnen das Leben manchmal schwer machen und Sie daran hindern, Ihre Lebens-Ziele zu verwirklichen. Denn oft sind diese einschränkenden Glaubenssätze dafür verantwortlich, dass Sie Ihre Wunschziele nicht erreichen.

Was können Sie tun?

Schreiben Sie alles, was Ihnen spontan in den Sinn kommt, auf.

  1. Was glauben Sie über sich?
    Beginnen Sie mit „Ich bin ………………“
  2. Was glauben Sie über die anderen Menschen?
    Beginnen Sie damit: „Die anderen sind ……………, die anderen wollen ……….. usw.‟
  3. Was glauben Sie du über das Leben?
    „Das Leben ist ……………………..…..‟
  4. Untersuchen Sie jetzt folgende Frage:
    Was von dem, was Sie aufgeschrieben haben, ist heute gut für Sie und was schränkt Sie ein?

Es ist folgerichtig, dass viele Ihrer Überzeugungen Ihr Leben mehr oder weniger stark beeinflussen und steuern. Ihr Unbewusstes sorgt für Ihren Schutz, indem das limbische System aktiv wird und diese Glaubenssätze immer wieder dann aufruft, wenn es von außen einen Impuls erhält, der dies erforderlich macht. Das geschieht reflexartig, und solange Ihr Unbewusstes keine anderen Informationen erhält, wird es sich immer wieder der vorhandenen, alten Programme bedienen.

Um eine solch eine Anschauung langfristig zu verändern, ist es wichtig, die ursprüngliche Bedeutung zu kennen. Denn nur wenn Sie wissen, was das alte Programm sicherstellt, können Sie das limbische System überzeugen, es auf eine neue, effektivere Weise zu tun.

Bevor Sie beginnen, einschränkende Glaubenssätze zu verändern…

Es kommt nicht von ungefähr, dass Glaubenssätze und Überzeugungen bei allen Menschen eine große Bedeutung haben. Schließlich steckt da ein komplexes, lebenserhaltendes System dahinter. Um nachhaltigen Erfolg bei der bewussten Veränderung zu haben, ist es daher erforderlich, einige Grundregeln zu beherzigen.

  1. Die neuen Glaubenssätze sollten die Absicht und Aufgabe der alten übernehmen und sicherstellen, dass die gute Absicht, die mit den alten Überzeugungen verbunden ist, erhalten bleibt.
  2. Die neuen Glaubenssätze müssen ebenso stark und zwingend sein, wie die bekannten alten. Das heißt, sie sollten die gleichen tiefen Bahnen im Gehirn hinterlassen, wie die, die vor langer Zeit entstanden sind.
  3. Sie sollten widerspruchslos in Ihr aktuelles Leben passen und keine inneren oder äußeren Widerstände, die Ihnen schaden könnten, hervorrufen.

Ein Beispiel:
Wenn ein alter Glaubenssatz entstanden ist, um Ihnen Sicherheit im Leben zu gewährleisten, dann sollte der neue ebenfalls diese Verlässlichkeit bieten. Sollte er aus Ihrer Kindheit stammen, so waren damals die Bedingungen natürlich andere als jene, die für Sie als erwachsener Mensch existieren. Überlegen Sie also, wie Sie als erwachsene Person für Ihr kleines, junges Selbst die Sicherheit bewerkstelligen, die es früher glaubte, nur durch das alte Programm sicherstellen zu können.

„Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.“ (Albert Einstein)

Denken Sie an eines Ihrer Wunschziele, mit dessen Erreichen Sie Schwierigkeiten haben.

Ich möchte Sie zu einem kleinen Experiment einladen. Denken Sie an eines Ihrer Wunschziele, mit dessen Erreichen Sie Schwierigkeiten haben. Versetzen Sie sich ganz hinein.
Vielleicht nehmen Sie einige Einwände wahr. Haben Sie störende Gedanken oder Gefühle?
Können Sie alles, was zu dem Ziel gehört, deutlich erleben oder sind darin verschwommene Elemente?
Sehen Sie sich selber im Bild oder nicht?
Gibt es Stimmen in Ihnen, die der Zielerreichung widersprechen? Hören Sie einschränkende Sätze oder Überzeugungen?

Fragen Sie sich:
„Wenn ich an mein Ziel, meinen Wunschtraum denke, welche behindernden, kritischen oder abwertenden Gedanken habe ich?“

Schreiben Sie alle limitierenden Sätze und Überzeugungen, die Ihnen in den Sinn kommen, wenn Sie an Ihr Erfolgsziel denken, auf. Notieren Sie alles, was Ihnen einfällt. Erinnern Sie sich, was Sie früher geglaubt haben, wenn Sie an Ihr Ziel, an Veränderungen oder Verbesserungen Ihrer Situation gedacht haben. Oder was würden Personen aus Ihrer Vergangenheit, die Ihnen viel bedeutet haben und noch bedeuten, kritisch eingewendet haben.

In meinem nächsten Blogbeitrag zeige ich Ihnen eine äußerst effektive Technik, mit der Sie jederzeit auch die ältesten einschränkenden Glaubenssätze verändern können.

Meine Empfehlung zum Thema – zum Download hier klicken.

Der Lebens-Ziele Coach

Wolfgang Brylla

ist seit mehr als 20 Jahren Systemischer Coach, NLP-Lehrtrainer und Lehrcoach tätig. Er bietet Online-Videocoachings, Life-Coachings und NLP-Weiterbildungen an.

Wünschen Sie mehr Informationen oder persönliche Unterstützung, nehmen Sie gerne über meine Seite www.Coachkonzept.de Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.