2. August 2021

Sage JA zu deinem Selbst!

Läuft in Ihrem Leben alles nach Wunsch? Sind Sie zufrieden mit dem, was Sie tun, wie Sie es machen und was es Ihnen bringt? Wie viel Glück erleben Sie täglich?

Die nutzlose Suche nach den Ursachen
Manche Menschen verbringen ihr Dasein damit, die Gründe für ihre Probleme und ihre Unzufriedenheit bei anderen zu suchen. Oder Sie forschen in der Vergangenheit. Denn sie glauben, wenn Sie erst einmal wissen, woher die Schwierigkeiten kommen, wo sie entstanden sind und wer verantwortlich ist, dann wird alles besser. Irgendwann sind diese Menschen dann so fixiert auf die Probleme und deren Ursachen, dass der eigentliche Zweck, nämlich das Leben in der Gegenwart zu verbessern, ins Abseits gerät.

Denn unser Gehirn verstärkt die Gedanken, die wir oft wiederholen. Wenn ich immer wieder darüber nachgrübele, wie das Negative entstanden ist, dann verstärke ich damit seine Wirkung im Hier und jetzt. Natürlich ist es hilfreich, Fehler zu analysieren, aber doch nur, wenn wir das Ziel haben, diese in der Zukunft nicht zu nochmals zu begehen.

Das Ziel liegt in den Lösungen
Es ist völlig egal, was wann irgendeinmal gewesen ist, wenn es nicht dazu beiträgt, dass Sie im Hier und Jetzt das bekommen, was Sie sich wünschen. Wir lernen aus der Vergangenheit, – mehr nicht. Sie ist nicht mehr wirklich, existiert nur noch in den Gehirnzellen, die für Sie reserviert wurden. Ihr Leben spielt sich immer da ab, wo Sie gerade sind. Das ist das, was real ist. Ihr Lebensglück und die Verwirklichung Ihrer Träume liegen nicht in den Ursachen von Problemen. Sie finden sie in den Lösungen!

  • Wünschen Sie mehr Informationen oder persönliche Unterstützung, nehmen Sie gerne über meine Seite www.Coachkonzept.de Kontakt mit mir auf.
Widerstände haben ursprünglich eine gute Absicht.

Widerstände als Helfer
Das Gute ist, das jeder Widerstand Ihnen zeigt, dass Sie auf dem richtigen Weg sind. Das hört sich vielleicht ungewohnt und paradox an. Doch jeglicher Widerstand entspringt aus einem Teil Ihrer Lebensgeschichte , den Sie einmal gebildet haben. Und dieser Teil stellt etwas Wichtiges für Sie sicher. Er hat vor langer Zeit eine Aufgabe für Sie übernommen, die er mit seiner ganzen Kraft und Zuverlässigkeit erfüllt. Er will ernst genommen und beachtet werden. Und indem er sich zeigt, stellt er einen Kontakt zu Ihnen her, den Sie für eine Veränderung nutzen können.

Was Sie tun können
Was können Sie tun? Sie reagieren auf das, was Ihnen im Leben begegnet, auf das Gute wie auf das Schlechte. Das Gute können Sie gar nicht genug würdigen. Doch was tun Sie mit dem, was Sie für negativ halten, was Sie an sich nicht mögen und deshalb ablehnen?
Eine Möglichkeit ist, Sie fangen an, es zu bekämpfen. Doch das bedeutet gleichzeitig, Sie kämpfen gegen etwas, was Sie irgendwann einmal alleine erschaffen haben und damit gegen sich selbst.

Sie möchten Ihr eigener Coach sein? Hier finden Sie verschiedene Downloads, die Ihnen beim Selbstcoaching helfen.

Die Verantwortung übernehmen
Ich empfehle Ihnen, übernehmen Sie zunächst die Verantwortung für das, was in Ihnen ist. Denn wenn Sie Ihr Leid, Ihr Problem oder Ihren Schmerz abweisen, sagen Sie gleichzeitig, dass Sie ein Opfer sind. Sie sind der Leidtragende Ihrer Probleme und Ihrer veralteten Glaubenssätze. Durch ständiges Wiederholen machen Sie sie stark und stärker, indem Sie so tun, als seien sie nicht die Ihren. Wenn Sie sich und anderen die Schuld geben, geben Sie dem oder denen, die Sie fürchten oder ablehnen, Macht über Ihr Leben. Sie verletzen sich selber, weil Sie die Gründe im Außen suchen. Sie werden so zum unbewussten Schöpfer Ihrer Einwände und Probleme.

Übernehmen Sie die Verantwortung für sich!

Das, was Sie an Gedanken und Glaubenssätzen haben, entsteht ausschließlich in Ihnen selbst. Da ist niemand, der in Ihrem Kopf sitzt und Ihnen einschränkende Sätze zuflüstert, auch wenn Sie manchmal das Gefühl haben. Keiner macht Ihnen Angst, neue Schritte zu gehen, um Ihre A-Ziele zu verwirklichen.

In meinen vorherigen Blogartikeln habe ich Ihnen gezeigt, wie Sie zu diesen Gedanken und Annahmen gekommen sind. Es gab für vieles tatsächlich existierende Anlässe. Doch das liegt in der Vergangenheit. Das, was Sie heute erschaffen, findet ausschließlich in Ihnen statt. Und wer außer Ihnen kann es beenden?
Ich habe Ihnen auch Möglichkeiten vorgestellt, mit deren Hilfe Sie Ihre einschränkenden Gedanken, Gefühle und Glaubenssätze verändern können. Doch auch heute möchte ich noch einmal deutlich machen: Jedes (Über)Lebensprogramm, jeder Wert und jeder Glaubenssatz wurde von Ihnen entwickelt oder angenommen, um etwas Wichtiges in Ihrem Leben sicherzustellen.

Erscheint Ihnen dieser Gedanke absurd? Macht er Sie ängstlich oder wütend? Denken Sie: „Was weiß der schon von meinen Problemen?“

Für alles, was Sie in sich haben, für das Bewusste wie das Unbewusste, tragen Sie alleine die Verantwortung. Also übernehmen Sie diese! Nehmen Sie die Verantwortung für Ihr Leben an und werden Sie zur Gewinnerin oder Gewinner Ihres Daseins!

Ihre Aufgabe für heute:

Die Beantwortung folgender Fragen wird Ihnen helfen, für ein neues Lebensprogramm den richtigen Inhalt und Rahmen zu finden.

Fragen zu Ihrem alten Zustand:

  • Was gewinne ich, wenn ich auf diese Weise reagiere?
  • Welchen Vorteil verschafft mir dieses Verhalten?
  • Auf was muss ich verzichten, wenn ich dieses Verhalten nicht mehr habe?
  • Schreiben Sie alle Vermutungen auf. Lassen Sie sie einfach auf sich wirken.
  • Fragen Sie sich weiter: Bin ich bereit, unter diesen Umständen mein Handeln aufzugeben?
  • Was macht mir am meisten Angst, wenn ich daran denke, damit Schluss zu machen?

Fragen zu Ihrem neuen Zustand:

Nachdem Sie diese Fragen beantwortet haben, stellen Sie sich vor, Sie erreichen Ihren Wunschzustand und beantworten auch hier die folgenden Fragen:

  • Was gewinne ich, wenn ich mein Leben in Zukunft so gestalten werde?
  • Was verliere ich, wenn ich mein Leben von nun an auf diese Weise verbringen werde?

Atmen Sie tief ein und aus und sagen Sie JA zu dem Gefühl dahinter. Auch wenn Sie es nur ahnen oder gar nicht wissen, was es ist. Wahrscheinlich ist ein alter Eindruck mit Ihrem Verhalten oder Ihrem Schmerz verbunden.

  • Wünschen Sie mehr Informationen oder persönliche Unterstützung, nehmen Sie gerne über meine Seite www.Coachkonzept.de Kontakt mit mir auf.
Sie möchten Ihr eigener Coach sein? Hier finden Sie verschiedene Downloads, die Ihnen beim Selbstcoaching helfen.

Der Lebens-Ziele Coach

Wolfgang Brylla ist seit mehr als 20 Jahren Systemischer Coach, Lehrtrainer und Lehrcoach tätig. Er bietet Online-Videocoachings und Life-Coachings an.

  • Wünschen Sie mehr Informationen oder persönliche Unterstützung, nehmen Sie gerne über meine Seite www.Coachkonzept.de Kontakt mit mir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.